Donnerstag, 11. Juni 2015

Löchrige Jeans wird knackige Sommerhose


Hallo ihr Lieben,

in den letzten Tagen habe ich einiges geschafft. Eine Krankschreibung ist zwar nicht schön, aber wenn die Kraft noch reicht um einige Werke zu nähen, hat das doch auch etwas Gutes oder?

Wer hier öfter vorbei schaut, weiß, dass ich fast immer etwas altes verwerte um daraus etwas neues zu zaubern. Ich kann schlecht alte Dinge wegschmeißen. Egal was es ist, bei jedem noch so kleinen Teilchen kommen mir Ideen in den Kopf, was man theoretisch daraus noch machen könnte. Die praktische Umsetzung klappt dann nicht so schnell, meistens einfach aufgrund eines begrenzten Zeitbudgets von genau 24h täglich, das kennt ihr ja alle zu gut. Nun ja, es stapeln sich also hier vielerlei Dinge und alte Klamotten, die darauf warten neues Leben eingehaucht zu bekommen. Kisten laufen über und es wird Zeit mal einiges abzuarbeiten.


Heute kann ich euch meine alte Jeans vorstellen. Bestimmt 8 Jahre alt. Oder älter? Sie wurde mal mehr und mal weniger gerne getragen und hatte zuletzt ein ziemlich großes Loch am Knie. Als dieses dann noch T-förmig einriss, konnte ich die Hose unmöglich noch tragen, flicken hätte auch sehr unschön ausgesehen. Also habe ich sie kurzerhand abgeschnitten und auch noch einige Spitzenreste zusammengesucht, die mir meine Oma mal überlassen hat, nachdem sie jahrelang bei ihr im Keller traurig herumlagen und darauf warteteten wieder Tageslicht zu sehen.


Vor etwa einem Jahr haben wir geheiratet, da haben wir schon eine Menge der Spitzenreste für die Deko verwendet, das könnte ich euch eigentlich auch noch mal zeigen, fällt mir da grad so ein.

Nun aber hier noch ein paar Bilder zur neuen Sommerhose.

Tadaaa.

video







So und mit diesen kurz-knackigen Shorts verabschiede ich mich von euch. Habt ein sonniges Wochenende.


 Ab damit zu Rums.
Wir lesen voneinander,

eure Jana.

Dienstag, 9. Juni 2015

Fridas zum Verschenken gehen immer

Es ist Dienstag...und endlich schaffe ich es mal wieder, etwas von den entstandenen Werken zu zeigen.
Hier wartet einiges darauf noch gezeigt zu werden, nur leider reichen mir die täglich zur Verfügung stehenden Stunden im Moment laaange nicht aus.

Neben der Arbeit und Familie besuche ich seit kurzem nun auch noch eine Schule um mich im medizinischen Bereich weiterzubilden. Die nächsten 1,5 Jahre bin ich dadurch gut beschäftigt und ich hoffe, mir bleibt immer mal wieder etwas Zeit zum nähen und dem Stöbern bei euch auf den Blogs.

Nun aber einige Bilder.











Über die kurze Pumphose darf sich das Patenkind zum 2. Geburtstag freuen, die Pumphose in rosa ist für ein frisch geschlüpftes Mädchen. Beides nach dem Schnitt Frida, einmal kurz und einmal lang. Die Stoffe sind aus Emilys Nähstübchen in Dresden sowie Reste von älteren Stoffmarkterrungenschaften. Damit gehe ich nun zum Creadienstag und bin gespannt, was die anderen Kreativen so werkeln.

Wir lesen voneinander,
liebe Grüße
Jana.



Montag, 1. Juni 2015

Stoffmarkt in Dresden

Hallo ihr Lieben,

es war wieder Stoffmarkt in Dresden und ich konnte nicht anders...ich habe ordentlich zugeschlagen.

Aber seht selbst, was meine Ausbeute ist.





Ihr könnt sicherlich erahnen, ein Stapel für den Sohn, eines für dich Tochter. Beide haben nicht schlecht  abgesahnt, würde ich sagen, oder?

Der Libellenstoff im oberen Bild ist mein absoluter Liebling, hier ist auch ein Stückchen für mich dabei, und den Fuchsstoff vom Kiseki-Stand liebe ich auch schon heißt und innig. Der soll sich in eine sommerliche Pumphose verwandeln für die Tochter.

So nun ran an die Nähmaschine und los.

wir lesen voneinander,
viele Grüße, Jana.