Dienstag, 4. Februar 2014

Spielteppich - endlich fertig!

So... nun ist es geschafft. Zum Geburtstag unseres Großen gab es einen Spielteppich von beiden Seiten bespielbar und mit viel Raum für die eigene Fantasie.
Was mich am meisten freut, ist, dass mein Vorhaben aufgegangen ist: Ich habe keinen einzigen guten Stoff oder neuen Stoff gekauft oder angeschnitten. Der Spielteppich besteht komplett aus Stoffresten und aus alten Kleidungsstücken.

Für die Rückseite mit dem Straßenverkehr habe ich verwendet:



  • Grauer Grund = ungenutzter Gardinenschal vom Möbelschweden
  • Grüne Flächen uni = Stück eines alten Bettlakens
  • Grüne Flächen gepunktet = Reststück Stoff, weiß gar nicht mehr woher
  • blaue Kirche und Garagen = ungetragenes T-Shirt, welches es zur Teilnahme am Dresdner Drachenbootrennen gab
  • blauer Fluss = Reststück vom Stoffmarkt 2012 (der größte Teil war in einen Umstandsrock geflossen)
  • Bunte Hausflächen = Reststück, welches ich vor langem in der Dresdner Neustadt ergattert habe (ein Teil davon wurde noch eine kleine Tasche)
  • schwarze Flächen = Stoffstücke, die meine Mutti von einem Rock abgenommen hat, weil ihr diese nicht gefielen
  • Straßen = aufgemalt mit Textilfarbe
  • Bäume = REste von der wunderschönen Elefantenparade von Blaubeerstern  (der andere Teil wurde eine Schlupfmütze und ein Rest wartet noch auf weitere Verwendung für einen Pullover)
Achtung Bilderflut:

















So, und nun zur ersten Seite. Da sind ja schon einige Bilder zu sehen gewesen. Deshalb nur nochmal einen kurzen Blick drauf mit den Angaben für die Stoffreste:


  • Grüner Untergrund              = altes Bettlaken
  • braune und gelbe Flächen    = ungetragene Wickeltücher (Mitbringsel von meinem einjährigen Paraguay-Aufenthalt, in dem ich auch einmal nach Brasilien reiste und Mitbringsel vom USA-Urlaub meiner Eltern)
  • blauer See                            = Rest eines Stoffmarktkaufes von 2012(der REst wurde ein Umstandsrock)
  • braune Flächen um den See = ewig altes und viel getragenes T-Shirt
  • grüne Feldwege                    = Reste einer sorbischen Tracht, die seit Jahren ungenutzt auf dem Dachboden meiner Oma verbrachten
  • Brücke                                  = Reststück Filz von dem Bauernhof, den wir für unseren Sohn letztes Jahr zu Weihnachten gebaut haben (übrigens mit eingenähtem Draht versehen, damit die Brücke aufgestellt werden kann)
Ich find es toll, wenn ich den Kleinen hier spielen sehe und jedes Teil auf dem Teppich mich an vergangene Zeiten erinnert.

Ich versuche mal noch einige Bilder in Aktion nachzureichen.
Und damit gesell ich mich zum Creadienstag zu den anderen kreativen Ideen.

Viele Grüße
Jana.

Kommentare:

  1. Total schön... aber hat doch bestimmt Zeit gefressen!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön. Ich kann es von der ZEit nicht ganau beziffern, aber über den Daumen gepeilt waren es wohl so 12 Stunden Arbeit.

      Viele Grüße
      Jana.

      Löschen
  2. Der Spielteppich ist super schön geworden - da wäre mein Sechsjähriger noch neidisch!
    Liebe Grüße
    Julika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Julika,

      dankeschön. Ich denke auch, dass sowas eine Sache für viele Jahre ist. Dem Alter entsprechend werden unsere Kleinen oder auch Großen immer neue Spiele darauf erfinden.
      Viele Grüße
      Jana.
      PS. Du hast einen sehr schönen Namen! Habe ihn erst vor kurzem das erste Mal im KiGa meines Sohnes gehört. Sehr selten aber ich fand ihn auf Anhieb total schön. Klingt so leicht slawisch?

      Löschen
  3. Eine wunderschöne Idee einen eigenen Spielteppich zu entwerfen und er ist echt richtig toll geworden!
    Liebe Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen
  4. Der Spielteppich ist toll geworden und war sicher ein gutes Stück arbeit! So etwas schwebt mir auch schon vor, aber da ist ja noch ein wenig Zeit bis wir den hier brauchen könnten ;-) Ich habe mal eine gemalte Variante gesehen, fand ich auch nicht schlecht. Aber so mit den vernähten Resten finde ich deinen Teppich echt gut.
    Liebe Grüße
    Stefanie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Stefanie,

      wie schön von dir zu lesen. Ich hoffe euch geht es gut. Wir haben heut, wow, dieses tolle frühlingshafte Wetter genossen.
      Ja, viel Arbeit ist es schon, vor allem, wenn man immer nur kurze Schlafpausen oder ruhige Abende nutzen kann. Aber ich finde es hat sich gelohnt...und ich liebe es einfach, Reste bis zum letzten Teilchen zu verwerten. Fürs Malen wäre ich nicht gemacht, darin bin ich so untalentiert...eine tolle Idee ist es auch, einige Straßen, Häuser und was man noch so möchte auf Papier zu zeichnen, das Papier in Folie zu stecken und dann Autoaufkleber wild darauf herumzukleben. Durch die Folie bleiben die Aufkleber auch mehrfach wiederverwendbar. Zur Zeit unsere liebste Abendbeschäftigung.
      Viele Grüße zurück.
      Jana.

      Löschen
    2. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

      Löschen
  5. Hallo Jana, der Teppich ist supercool geworden. Witzig, ich hab auch einen zum ersten Geburtstag unseres Sohnes gemacht - den hatte ich auch beim Creadienstag verlinkt. Auf die Idee, den von beiden Seiten bespielbar zu machen, bin ich leider erst hinterher gekommen. Unserer ist eher für die Schleichtierchen gedacht. Aber so eine Autovariante wird sicher auch noch irgendwann ausstehen. ;-)
    Würd mich freuen, wenn Du auch mal bei mir vorbeischaust.
    http://sylvi-naeht.de/
    Viele liebe Grüße, Sylvi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sylvi,

      vielen Dank für deinen Kommentar. Da ich im Moment sehr viel zu tun habe und es auch hier etwas ruhiger zugeht habe ich dich grad erst entdeckt. Ich hab schon bei dir vorbei geschaut und finds super schön. Schaue in nächster Zeit sicher öfter mal vorbei. Dein Spielteppich ist auch toll und ich denke für einen EInjährigen genau das Richtige.
      Viele Grüße
      JAna.

      Löschen
  6. Liebe Jana, ich habe dir den Liebster Award verliehen. Schau doch mal hier.

    http://muckelchensblog.blogspot.ch/2014/02/liebster-award.html

    Ganz liebe Grüsse,
    Frau Schokolinse

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Jana,
    ich habe das Restemützenrezept mal aufgeschrieben (und will dann natürlich Ergebnisse sehen;-)).
    Hier: http://marabunte.wordpress.com/2014/03/07/mutzenrezept/
    Herzliche Grüße,
    Malou

    AntwortenLöschen